Archiv für Juli 2011

World Joyland: Warcraft und Starcraft Themenpark in China eröffnet

Dass der Chinese an sich, zusammen mit Koreanern und Japanern, zur video-spiel-gestöhrtesten Weltbevölkerungsgruppe gehört ist kein Geheimnis und das man es dort mit Lizenz- und Patentrechten nicht ganz so ernst nimmt, überrascht auch nurnoch die wenigsten. Schon Anfang des Jahres bin ich im irgendwo in den Weiten des www auf eine Preview des World of Warcraft und Starcraft Themenparks „World Joyland“ gestoßen. So richtig glauben wollte ich es ja nicht, dass Blizzard die Rechte ihrer beiden Marktführer ausgerechnet an einen chinesischen Freizeitpark vergibt und ich sollte recht behalten. Trotzdem hat „World Joyland“ jetzt seine Pforten geöffnet – ganz ohne Blizzard-Lizenzen.

shanghaiist.com hat eine erste „Probefahrt“ im Park unternommen und stellt uns eine ausführliche Bildergalerie zur Verfügung. Ich möchte den Machern des Freizeitparks ja nichts unterstellen, aber das „Terrain of Magic“ erinnert mich minimal an ein Spiel über das ich einen Blog schreibe. Wie hieß das Spiel noch gleich…? Das „Universe of Starship“ kommt mir auch bekannt vor, ich glaube es ist Command & Conquer ;)

Aber Lizenz-Verletzungen hin oder her: Es sieht totally amazing aus!
Wenn China doch nur nich so weit weg wäre, „World Joyland“ wäre wohl wieder einmal einen Ausflug in einen Vergnügungspark wert.

World Joyland will gather the world’s best contents of digital culture, combine the newest digital entertainment and interactive technologies, partially realize anime-and-game virtual sceneries, innovate anime and game communication and display methods, interpret the core value of digital culture, archive education during entertainment.

Guide: Arkan Magier How-To

Nach meinem äusserst erfolgreichen und beliebten Krieger-Guide möchte ich euch heute einen Arkan Magier Guide präsentieren. Alles was ihr für das erfolgreiche spielen und soziale interagieren als Magier braucht, ist folgendes Eingabegerät. Ein bisschen Spaß muss sein ;)

Arkan Magier Tastatur

Growing up with Rap: DMX / Ruff Ryders

Jajajaja. Ja. JA! Ich weiss, dass DMX nur noch gerade so in den 90ern begonnen hat groß raus zu kommen, trotzdem gehört er für mich ganz klar dazu. Earl Simmons a.k.a. the Dog (*18. Dezember 1970) ist sowohl Schauspieler und Rapper, als auch Front-Mann oder Head-Act der Ruff Ryders. Seit sein erstes Studioalbum „It’s Dark And Hell Is Hot“ 1998 auf Platz #1 der US-Charts landete hat er diverse Preise und Platin-Platten abgeräumt. Den Ruff Ryder Label-Samplern „Ryde or Die Vol 1 – 4″ blieben diese Charterfolge leider verwehrt, sie sind aber nicht weniger hörenswert. Anders als andere Rapper hat DMX schon vor seinem ersten komerziell erfolgreichen Album einen erfolgreichen Film abgedreht: Belly.

DMX hat halbwegs regelmäßig seinen Rücktritt aus dem Rap-Biz angekündigt, spätestens ein Jahr später aber dann doch wieder ein Album veröffentlicht. Im ersten Moment war ich persönlich immer ein bisschen sauer über die „Nicht-Realness“, aber beim ersten hören von „Grand Champ“ und später dann „Year of the Dog…Again“ konnte ich dann verstehen, dass man als Künstler ein verdammt gutes Album (bzw. zwei) nicht vergammeln lassen möchte :)

Die Ruff Ryders brachten nicht nur DMX als brauchbaren Künstler hervor, auch die über lange zeit einzige brauchbare Rapperin aus den USA kam vom New Yorker Label: Eve. Auch DJ und Produzent Swizz Beatz steht von Anfang an bei Ruff Ryder Records unter Vertrag, er arbeitet unter anderem für und mit Mary J. Blige, Nas, Jay-Z, Fabolous, The Game, allen Ruff Ryder Artists und kürzlich auch mit Bushido zusammen. Weitere Ruff Ryders sind Drag-On (der an der Seite von DMX in „Born 2 Die“ und „Exit Wounds“ spielte), Jadakiss, Cassidy und Styles P.
(mehr…)

Growing up with Rap: Ice Cube

Ice Cube (*15. Juni 1969) a.k.a. O‘Shea Jackson ist neben seiner neun Alben umfassenden Solo-Karriere auch Gründingsmiglied der Westside Connection und der Niggaz Wit Attitudes (kurz N.W.A) gewesen. Bereits 1987 erreicht die erste Veröffentlichung mit seiner Beteiligung Gold-Status, die N.W.A. Platte „N.W.A and the Posse“, sein erstes Solo-Album chartete 1990 in den USA auf Platz 19 und erreichte Platin. Dazu kommen noch diverse Soundtracks (z.B. für Snoop Doggs „Murder Was the Case“) und Features auf namenhaften Rap-Alben.

Neben seiner Musik ist Ice Cube schon seit Anfang der 90er Jahre als Schauspieler und Produzent/Regisseur tätig. Er spielte unter anderem erfolgreich in „Boyz N the Hood“, „Friday“, „Three Kings“ und „xXx 2″. Als Produzent/Regisseur ist er zum Beispiel für die „Friday“-Reihe, oder „All about the Benjamins“ verantwortlich.

Komplette Diskografie

Filmografie als Schauspieler

Filmografie als Produzent und Regisseur


Meine Top 5 von Ice Cube:
(mehr…)

Die nervigsten WoW-Gegner aller Zeiten

Auf gamona.de habe ich eine großartige Bilder Galerie gefunden, in der die nervigsten Gegner aus 5 Jahren World of Warcraft zusammengetragen wurden. Ich habe mich so oft an die „gute“ alte Zeit erinnert gefühlt.

Ein paar Beispiele:

  • Maraudierende, hochstufige Elite-Mobs z.B. im Silberwald oder der Höllenfeuerhalbinsel
  • Schreckliche Quests: gefühlt 1.000+ Raptoren oder Bären töten, um an 10 Herzen bzw. Zungen zu kommen
  • Garr: „Hexer 1 bannt mein Ziel, hast dus? Hexer 2 bannt mein jetziges Ziel, hast dus? Tank 1 du tankst mein Ziel, hast dus?“ „Stop kurz, wo konnt ich nochmal einstellen, dass ich das Ziel meines aktuellen Ziels ins Target bekomm…?“ „Boah! Nochmal von vorn. Hexer 1, mein Ziel. Hast dus?“
  • Die ersten 100 Male in den Höhlen des Wehklagens. Ich frag mich bis heute welcher besoffene Affe diese Labyrinth-Instanz entworfen hat.
    Versunkene Tempel in den Sümpfen… selbes Problem o_O

Komplette Bilder Galerie der nervigsten World of Warcraft Gegnern aller Zeiten.

Growing up with Rap: Tupac Shakur

Zweifelsohne ist Tupac einer der besten Rapper der 90er Jahre – meiner Meinung nach sogar DER beste, aber keine Diskussion an dieser Stelle, ich lasse mich eh nicht von meiner Meinung abbringen – darum möchte ich mit ihm meine kleine Serie einleiten, der ich den Namen „Growing up with Rap: 90s Classics“ verpasst habe und in der ich die Idole meiner Kindheit/Jugend huldigen möchte. Das klingt jetzt fast zu geschwollen, trotzdem lass ich es einfach so stehen :) Einige der Künstler spielen wir viel zu selten, obwohl die Tracks immernoch auf jedem unserer Rechner zu finden sind: Jungs, da müssen wir was gegen unternehmen. Tupac gehört aber sicher nicht dazu, er läuft nach wie vor rauf und runter.

 

Tupac Amaru Shakur (16. Juni 1971 – 13. September 1996) verkaufte weltweit über 120.000.000 CDs und Kassetten (ja sowas gabs damals noch ^^), spielte in einigen teils sehr erfolgreichen Filmen mit, veröffentlichte die erste Doppel-CD der Hip-Hop-Geschichte und ist zusammen mit seinem ehemaligen Weggefährte Notorious B.I.G. verantwortlich für die Eskalation des „East Coast vs. West Coast“-Konflikts.

Tupacs Alben erreichten allesamt mindestens Gold-Status. Die „Greatest Hits“ erreichte posthum sogar Diamant-Status (10x Platin), andere Künstler die Diamant-Status erreicht haben sind u.a. die Beatles, Kiss, Queen oder Led Zeppelin – keine schlechte Gesellschaft für einen „einfachen Rapper“. Alles in allem erlangte Pac folgende Auszeichnungen: 1x Gold, 1x Silber, 25x Platin und 1x Diamant.

Tupacs Diskografie
2Pacalypse Now
Strictly 4 My N.I.G.G.A.Z.
Me Against the World
All Eyez on Me
The Don Killuminati: The 7 Day Theory
R U Still Down? (Remember Me)
Greatest Hits
Until the End of Time
Better Dayz
Loyal to the Game
Pac’s Life

Tupacs Filmografie

Tupcas Videografie


Meine Top 7 Tracks:
(mehr…)

Patch 4.2: Hotfixes 14. Juli

Wieder gab es einige Hotfixes, die primär einige der neuen Raid-Encounter tunen und ein paar Bugs bei den neuen daily Quests in Hyjal beheben.

Die wichtigsten Fixes habe ich kurz zusammen gefasst, eine vollständige Liste findet ihr hier.

  • Der Schaden von Lord Rhyoliths [Erschütterndes Stampfen] wurde für den heroischen Modus erhöht.
  • Das Bewegungstempo der geschmolzenen Elementare im Ragnaros Encounter wurde im heroischen Schwierigkeitsgrad um 15% verringert.
  • Shannox: Erfolgreiche Angriffe gegen Augenkratzer sind jetzt immer kritische Treffer solange er [Augenauskratzen] wirkt.

Quelle

Marc Reis – Facebookprofil

Styles P – Where The Angels Sleep

Tank-Tipps: Wie man das Knochenschild optimal(er) einsetzt

Das [Knochenschild] hat anders als alle andern Tank-Cooldowns eine Dauer, die von den Aufladungen abhängig ist. Im schlimmsten Falle sind das beim Knochenschild nur sechs Sekunden Uptime: vier Aufladungen und einen „internal Cooldown“ (ICD) von zwei Sekunden. Um die Haltbarkeit des Knochenschilds zu verbessert gibt es allgemein gesagt drei Möglichkeiten. Vorweg möchte ich aber ganz kurzd darauf eingehen wie und wann genau der Effekt vom [Knochenschild] eintritt bzw. verrechnet werden.


Wie funktionierts eigentlich?

  1. Ihr bekommt Schaden der Höhe X.
  2. Jetzt werden alle Fähigkeiten und Effekte aufgerechnet, welche den erlittenen Schaden verringern oder erhöhen.
    Zum Beispiel: eure Rüstung, Schildwall, Boss-Debuffs oder auch [Knochenschild]
  3. Der erlittene Schaden wird um 20% verringert und eine [Knochenschild] Aufladung wird verbraucht, es sei denn der erlittene Schaden ist kleiner/gleich 0 oder der ICD des [Knochenschilds] ist noch nicht abgelaufen.


Die drei Möglichkeiten die Uptime vom [Knochenschild] zu optimieren:

  1. Ein Angriff der 0 Schaden anrichtet, das [Knochenschild] wird immernoch 20% des Schadens absorbieren, aber keine Aufladung verlieren.
  2. Wenn ihr Schaden aus einer Quelle bekommt, die normal eine Aufladung verbrauchen würde, der ICD von zwei Sekunden aber noch nicht abgelaufen ist.
  3. Ihr bekommt Schaden einer Quelle, die keine Aufladungen verbraucht (z.B. viele Arten von Auren- oder Flächenschaden).

(mehr…)